Leipzig
LOFFT - Das Theater
Dienstag, 19. September, 21 Uhr
1. Teil eines Abends gemeinsam mit Giannis Karounis' Nature
13 Euro / ermäßigt 9 Euro /
Leipzig-Pass, Schüler, Schwerbeschädigte 6,50 Euro

Dresden
Societaetstheater, Gutmann-Saal
Donnerstag, 21. September, 20 Uhr
1. Teil eines Abends gemeinsam mit Giannis Karounis' Nature
14 Euro / ermäßigt 10 Euro /
Inhaber „Theatercard“, Schüler 6,50 Euro

Lambros Pigounis
Sacrificial Mirror. An Interactive Sound Art Performance

Sacrificial Mirror 1 aufrecht by Dimitra Tzanou
Foto © Dimitra Tzanou

Die Aufführung ist Teil der Forschung des Autors zur Übertragung von Energien in den performativen Raum. Mit Aktionen seines Körpers und dadurch generierten Tönen und Schwingungen untersucht der Komponist und Soundkünstler Lambros Pigounis in „Sacrificial Mirror“ Bewegungen, die in Ritualen verschiedener Religionen auf der ganzen Welt verwendet werden. Klang, Lautstärke, Schweiß und Trance verbinden sich zu einer Art auditivem Spiegelbild sozialer Normen.

Lambros Pigounis studierte Violine und Musiktheorie am Konservatorium in Athen und Komposition in Hertfordshire und London. Er absolvierte Seminare und Meisterklassen insbesondere auf dem Fachgebiet algorithmischer Komposition und spielte Konzerte auf großen Festivals elektroakustischer Musik. Lambros Pigounis unterrichtet unter anderem in Athen am SAE Institute of Technology. Häufig arbeitet er als Sounddesigner für Theater und Tanz, unter anderem mehrfach am Berliner HAU für die griechische Choreografin Kat Válastur.
Zu seinen letzten Arbeiten gehört Micropolitics of Noise - A Long Durational Sound Art Performance im Auftrag des Marina Abramovic Instituts und NEON.
Lambros Pigounis wird in Leipzig in einer Lecture von dieser Arbeit berichten.

Performer Lambros Pigounis

Dauer etwa 40 Minuten

Zum ersten Mal in Deutschland gezeigt

www.kinesphere.virb.com