Anna R. Burzyńska
Mapping a Landscape of Polish Theatre

Vor 1989 war in Polen alles einfacher. Sogar die Hierarchie der Theater. Es gab den Mainstream, mit professionell ausgebildeten Schauspielern, festen Ensembles, riesigen Theatergebäuden, und es gab das so genannte alternative Theater, das gewöhnlich von Studenten gegründet wurde und an obskuren Orten probte und auftrat.

16 Teatr Powszechny Klątwa dir. by Oliver Frljić by Magda Hueckel Web
Skandal am Teatr Powszechny: Klątwa, Regie: Oliver Frljić © Magda Hueckel

Nach 1989 wurde es komplizierter - und aufregender. Es gibt nun nicht nur viele verschiedene Modelle von Theatergruppen, von großen nationalen Bühnen über private Theater bis hin zu NGOs und unabhängigen, kleinen Künstlerkollektiven, sondern es gibt auch keine Mauern mehr zwischen ihnen. Schauspieler, Tänzer, Musiker mit unterschiedlichen künstlerischen und institutionellen Hintergründen bewegen sich ständig in Theatergruppen hinein und wieder heraus, beginnen Soloprojekte oder schließen sich mit Kollegen zusammen. In Zeiten politischer und finanzieller Instabilität erweist sich dies als eine ausgezeichnete Strategie, um zu überleben - und um eine überzeugende, sozial engagierte Kunst ohne Grenzen zu schaffen.

16 Komuna Warszawa Opera Kolejowa by Marta Ankiersztejn Web
Komuna Warszawa: Opera Kolejowa (Eisenbahn Oper) © Marta Ankiersztejn

Unser Gast, Anna R. Burzyńska, wird von besonderen Aufführungen erzählen, bestimmte Orte und wichtige Künstler:innen und Ensembles vorstellen.

16 Anna R. Burzyńska by privat Web
© privat

Anna R. Burzyńska, Theaterwissenschaftlerin und -kritikerin, arbeitet an der Jagiellonen-Universität in Kraków. Anna R. Burzyńska ist seit dem Jahr 2000 Herausgeberin der Zeitschrift „Didaskalia. Gazeta Teatralna“, in den Jahren 2004 bis 2010 war sie außerdem Kritikerin für die Wochenzeitung „Tygodnik Powszechny“.
Sie veröffentlichte vier Bücher über das polnische Drama und Theater, darunter „Die Klassiker und die Unruhestifter“. Theaterregisseure aus Polen" (2008), und gab den Band „Joined Forces. Beteiligung des Publikums am Theater“ (2016) heraus.

—> Joined Forces im Alexanderverlag
—> Theaterbrief aus Polen (13) auf nachtkritik.de

Vortrag in englischer Sprache —> Lecture in English
Dauer etwa 60 Minuten
Eintritt frei

—> neuer Termin
Leipzig, LOFFT - Das Theater
Donnerstag, 22. Oktober, 18 Uhr