Finnland


Wir planen im September 2016 ein Festival mit Künstlern aus Finnland.

Vorschau Off Europa 2016
Gestaltung: Gabriele Altevers.

Selbstdarstellung / Satzung


Das Büro für Off-Theater", tätig vor allem im Umfeld der Spielstätte LOFFT und in verschiedenen kulturpolitischen Beratergremien, erhält seit Beginn des Jahres 2016 eine Institutionelle Förderung" durch die Stadt Leipzig.
Die Theatervereinigung FRONT, Träger des Büros, wurde im Jahr 1990 als Nachfolger des Theaters am Jugendklubhauses Walter Barth gegründet. Ein kleiner Verein, in den letzten Jahren nicht besonders aktiv.
Für alle Interessenten hier der Wortlaut der Satzung der Theatervereinigung,
verabschiedet auf der Mitgliederversammlung am 11. Mai 1995.

§ 1

Die Theatervereinigung FRONT e.V. - Büro für Off-Theater mit Sitz in Leipzig verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck des Vereines ist die Förderung des Amateurtheaters und des Freien Theaters (im kommunalen Bereich und darüber hinaus).
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Organisation von Theaterveranstaltungen, einschließlich der Organisation von Theateraustauschen und eigenen theatralischen Angeboten (in Form von Workshops und Aufführungen), sowie Theaterarbeit für und mit Kindern und Jugendlichen.

§ 2
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3
Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines.

§ 4
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5
Bei Auflösung des Vereines, oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke, fällt das Vermögen des Vereines an: Werk II - Kulturfabrik Leipzig e. V. Kochstr. 132 in 04277 Leipzig, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 6
Die Mitgliedschaft ist offen für jede/n.
Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Mitgliedschaft.
Die Mitgliedschaft endet durch Austrittserklärung, Ausschluß, Tod oder Auflösung des Vereines.
Der Ausschluß erfolgt bei grobem Verstoß gegen die Satzung.
Die Mitgliederversammlung entscheidet über den Ausschluß mit einfacher Mehrheit.

§ 7
Die Organe des Vereines sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 8
Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand unter Angabe der Tagesordnung nach Bedarf, mindestens aber einmal im Jahr einzuberufen.
Die Ladung erfolgt auf dem Postweg, schriftlich mit einer Frist von mindestens zwei Wochen im Voraus.
Stimmberechtigt bei der Mitgliederversammlung sind alle anwesenden Mitglieder.
Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:
- Wahl des Vorstandes bzw. seine Entlastung
- Beschlußfassung über Satzungsänderung
- Beschlußfassung über Jahresmitgliedsbeitrag
- Aufnahme und Ausschluß von Mitgliedern
- Protokollierung der Beschlüsse und Beglaubigung durch den Vorsitzenden und ein Vereinsmitglied.

§ 9
Der Vorstand besteht aus Mitgliedern, die dem Zweck des Vereines besonders verpflichtet sind.
Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte für den Zeitraum von zwei Jahren.
Er wird von der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit gewählt.
Die Wiederwahl des Vorstandes ist möglich.
Jedes Vorstandsmitglied ist einzelvertretungsberechtigt.
Der Vorstand ist berechtigt, Auszahlungen aus der Vereinskasse zu satzungsgemäßen Zwecken anzuweisen.
Der Vorstand ist in den Vorstandssitzungen beschlußfähig, bei Anwesenheit aller Vorstandsmitglieder mit einfacher Stimmenmehrheit.
Der Vorstand ist verpflichtet zur Protokollführung bei Vorstandssitzungen.
Der Vorstand setzt sich zusammen aus: 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und Schatzmeister.

§ 10
Über Satzungsänderung und Auflösung des Vereines entscheidet die Mitgliederversammlung durch 2/3 Mehrheit.

***

Webpräsenz in Vorbereitung


Bisher standen wir mit dem World Wide Web etwas auf Kriegsfuß.

Demnächst sollen hier auch Inhalte zu finden sein.